GEORGES GROSZ
MUSSOLINI AND THE STORY OF HIS PET

Eine bisher unveröffentlichte Zeichnungsfolge von George Grosz von 1941

25.06. – 21.07.2017


26 Zeichnungen, Rohrfeder, Feder und schwarze Kreide, auf festem Velin Bütten, mit Wasserzeichen "UNIVERSAL" jeweils 50 x 39,3 cm, rückseitig mit dem George Grosz Nachlassstempel und der Nachlassnummer versehen.

Eröffnung: Sonntag, 25. Juni, 11 Uhr


george-grosz_mussolini-and-his-pet-50x40cm


Auszug aus:

MUSSOLINI AND
THE STORY OF HIS PET
ODER
WIE GEORGE GROSZ
AUF DEN HUND KAM

von Ralph Jentsch

Hundeliebe

In seinem Buch „Die Haut“, das 1949 sofort nach Erscheinen vom Vatikan auf den Index gesetzt wurde, schilderte Malaparte ausführlich die Tage vor Kriegsende in Italien und die skandalösen Zustände in Neapel nach dem Einzug der Amerikaner. In dem Buch gibt es aber auch ein Kapitel, in dem Malaparte von einem besten Freund berichtet, seinem Hund Phöbus, den er räudig und halbverhungert auf Lipari während seiner Verbannung auflas, und der ihn zehn Jahre begleitete. „Nie habe ich eine Frau so geliebt, nie einen Bruder, einen Freund wie Phöbus. Er war ein Hund, der mir ähnlich war, ein Hund wie ich. Für ihn schrieb ich die liebevollen Seiten „Ein Hund wie ich“ in einem meiner Bücher. Er war ein edles Tier, das edelste Geschöpf, dem ich je im Leben begegnet bin“.

Grosz hatte sich 1950 die erste deutsche Ausgabe von „Die Haut“ besorgt und merkte dazu an: „Curzio Malapartes Roman „Die Haut“ ist schauerlich und lesenswert zugleich. Er enthält visionäre Bilder von Landschaften im Sinne von Dante und Vergil“. Die Stadt Neapel hatte einen Bann über Malaparte verhängt. Doch „Die Haut“ wurde weltweit ein Riesenerfolg. Allein die deutsche Ausgabe erfuhr bis 1952 28 Auflagen mit über 350.000 verkauften Exemplaren.

Grosz war, wie Malaparte, Zeit seines Lebens ein großer Hundeliebhaber. „Witboi“ hieß der Foxterrier mit dem der junge Grosz im pommerschen Stolp aufwuchs, und dem der Fünfzehnjährige viele Zeichnungen widmete. „Adé,Witboi“. So nannte Grosz in wehmütiger Erinnerung an seinen Hund aus der Jugendzeit eine seiner letzten Buchveröffentlichungen, die 1955, vier Jahre vor seinem Tod, in Berlin erschien.
...
Hundeschicksale sind immer auch ein Teil von Menschenschicksalen. Phöbus, Witboi und der Dackel Mussolinis waren Begleiter ihrer Herren, jeder auf seine Art und Weise.


grosz-1b
grosz-2
grosz-3
grosz-6
grosz-4
grosz-5
grosz-oel
grosz-oel-2


MIXED PICKLES
4.03 – 18.05.2017

Hans Op de Beeck
Imi Knoebel
Sabine Moritz
Vik Muniz
Jan Stieding
Isabella Til
Johannes Wohnseifer


op-de-beek
Hans Op de Beeck
watercolors-til-wohnseifer
Johannes Wohnseifer, Isabella Til
isabella-til-aquarelle
Isabella Til
knoebel-bleckner-moritz
Imi Knoebel,Ross Bleckner, Sabine Moritz
breuer-baumgartner
Christoph Breuer, David Lynch, Franz Baumgartner
halley-beek-muniz
Peter Halley, Hans Op de Beeck, Ross Bleckner, Vic Muniz
stieding-muniz
Jan Stieding, Vic Muniz